Hans-Joachim Preil: „Bewahr Dir immer ein fröhliches Herz!"

Hans-Joachim Preil war der Autor der legendären Sketche, die er gemeinsam mit Rolf Herricht auf die Bühne brachte. Doch er wirkte darüber hinaus auf verschiedenen Feldern vor und hinter der Kamera. Er schrieb, spielte und inszinierte...

Nach der Wiedervereinigung musste sich Preil wie auch andere Künstler intensiv neue Beschäftigungsfelder suchen. Ein neues Projekt war die wöchentliche Hörfunksendung "Preil um 11", die ab Januar 1993 auf Sendung ging.

 

  • geboren 1923 in Köslin (heute Koszalin, Polen)
  • gestorben 1999 in Berlin

  • Regisseur und Autor zahlreicher Bühnenstücke, z. B. der Schwänke der Reihe „Ferienheim Bergkristall" (1983-1989, u. a. mit Alfred Müller)
  • langjähriges Wirken am Berliner Friedrichstadtpalast und im Fernsehen der DDR (u. a. „Da liegt Musike drin")
  • Sendereihen und Revuen mit verschiedenen Künstlern der DDR, wie Gerd E. Schäfer, Lutz Jahoda
  • Bücher über die Sketchpartnerschaft mit Rolf Herricht:
    • "Aber, Herr Preil." Erinnerungen (1994)
    • "Mückentötolin. Die schönsten Sketche des legendären Komikerduos Preil & Herricht" (1995)
    • "Neue Mückenstiche. Unvergessene Sketche des legendären Komikerduos Preil & Herricht" (1996)

  • Schauspielausbildung
  • Engagements an verschiedenen Theatern der damaligen DDR, u. a. in Bernburg (Saale), wo er als Oberspielleiter 1951 erstmals den jüngeren Rolf Herricht traf
  • 1951 bis 1981: Sketchpartnerschaft mit Rolf Herricht; Preil war Autor der Sketsche
  • Arbeit als Schauspieler u. a. in „Meine Freundin Sybille" (1967) und in der Komödie „Hände hoch oder ich schieße", der 1966 erschien, aber nie in der früheren DDR in die Kinos kam („Hände hoch oder ich schieße", in dem Rolf Herricht die Hauptrolle spielt, feierte erst 2009 seine Kinoprämiere.")

  • 1998: Verleihung der „Goldenen Henne" für sein Lebenswerk